Wallfahrt 2021 - Hallertauer Fußwallfahrt 1961 e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wallfahrt 2021

Die Wallfahrt

Wallfahrt 2021

Keine große, aber eine kleine Wallfahrt am Sonntag, 3. Oktober 2021

       Leider sind mittlerweile die verfügbaren Plätze belegt!

Auch heuer kann keine normale Wallfahrt stattfinden.
Aber den Tag, an dem der Pilgerzug in Altötting ankommen sollte, möchten die Verantwortlichen nicht einfach so verstreichen lassen.
Deshalb laden die Hallertauer Fußwallfahrer nun am Sonntag, 3. Oktober 2021 zu einer Fußwallfahrt auf dem letzten Stück des Weges, von Pleiskirchen nach Altötting ein.
Die Pilger werden wie üblich in Altötting über den Kapellplatz zur Basilika einbegleitet, wo um 12:30 Uhr der Pilgergottesdienst stattfindet.

Zu dieser „Kleinen Wallfahrt“ fahren ab Wolnzach, Gundelsdorf und dem Raum Ingolstadt/Eichstätt Busse nach Pleiskirchen.
Der Fahrpreis für Teilnehmer, die nicht Mitglieder des Vereins Hallertauer Fußwallfahrt 1961 e.V. sind, beträgt 15,00 €.
Natürlich kann man auch selbst nach Pleiskirchen oder Altötting fahren. Parkplätze sind vorhanden und für eine Rückfahrtmöglichkeit nach Pleiskirchen wird gesorgt.

In Pleiskirchen ist es möglich in der Gaststätte Münch ein zweites Frühstück einzunehmen, bevor sich der Zug in kleineren Gruppen auf den Weg macht.
Während der Wallfahrt müssen natürlich die Coronaregeln beachtet werden. So gilt in den Bussen FFP 2 Maskenpflicht, im Innenraum der Gaststätte ist 3G zu beachten und auf den Toiletten ist Maskenpflicht.
Während der Wallfahrt und in der Basilika muss auf Abstand von 1,5 m geachtet werden. Masken müssen da keine getragen werden.  

Wegen des Abstandes in der Basilika ist die Teilnehmerzahl beim Pilgergottesdienst begrenzt.
Damit niemand der sich auf den Weg macht, gleich ob mit dem Bus, privat Pleiskirchen oder direkt nach Altötting vor der Kirchentüre bleiben muss, ist eine Anmeldung bis 25. September an den Pilgerführer notwendig.
Das Formular für die Anmeldung ist hier -> Leider sind mittlerweile die verfügbaren Plätze belegt!

Natürlich ist das kein Ersatz für die große Wallfahrt, aber es ist immerhin ein Anfang, verbunden mit der Großen Hoffnung, dass nächstes Jahr wieder mehr möglich ist. Vielleich ist diese „Kleine Wallfahrt“ für manche, die eigentlich mal mitgehen wollen, aber unsicher sind, eine Gelegenheit die Wallfahrt mal kennenzulernen.

Klaus Nöscher, Pilgerleiter

 
Hallertauer Fußwallfahrt 1961 e. V. - Copyright 2020. Alle Rechte vorbehalten.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü